Menü
the world-cultural-shock in 2022
  • Unser Team, für Sie aktiv.

Kanzlei

 

Die Zeit drängt, sie geht in vielerlei Hinsicht dem Ende zu!

The free English translation you may find here!

4.September 2019*___3. September 2019**

Es verärgert meine Person sehr, dass Herr F.-W. Steinmeier sich ausgerechnet bei jenen* Staaten wegen der vergangenen Kriegsverbrechen der Deutschen entschuldigt, die der BRD schon sehr viele Jahre etwas sehr Kostbares vorenthalten und schulden und zwar die Wahrheit durch Zeitzeugen-Aussagen in der Sache, besonders die Zeugen jener Italiener dort und dieser Polen hier und dort!

 

Doch gegenteilig auch noch die Hand aufhalten, um Restaurationsforderungen aufzustellen* oder Schadenersatz zu fordern und gleichzeitig im Mittelmeerraum Menschen "absaufen" lassen oder keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, das können solche "schmutzigen Kreaturen oder Staaten" ganz besonders gut!

Kommen Sie als die genannten und "betroffenen Kreaturen" ganz schnell zu sich, ansonsten werden Sie für eine längere Zeit in die Öffentlichkeit geschickt und anschließend geht es ab über das Mittelmeer, allerdings nicht auf einem Luxusliner! ! 

https://www.cosmos.cum-clavatore.de/aenderung-des-beschlusses.html

________________________________________________________________________


-------- Weitergeleitete Nachricht --------

Betreff: Fwd: Sache - Verteiler
Datum: Wed, 18 Apr 2018 12:15:04 +0200
Von: Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>
An: poststelle@bundesgesundheitsministerium.de-mail.de, poststelle@bmg.bund.de



Um Missverständnissen vorzubeugen:

Räumen Sie bitte unverzüglich das Schloss in Berlin und Kopenhagen für König Jürgen und Familie und lassen Sie bitte sämtliche Schlösser weltweit für die vorbestimmten Personenkreise umstrukturieren.

Nur weil meine Person aus unterschiedlichen Gründen INKOGNITO arbeiten werden muss, gilt das nicht für König Jürgen oder wollen Sie wirklich warten, bis Sie gejagt werden müssen!? ?

Ursula Sabisch

http://ursula.knueppel-kaiserin.org

 

________________________________________________________________________


-------- Weitergeleitete Nachricht --------

Betreff: Sache - Verteiler
Datum: Wed, 18 Apr 2018 11:44:38 +0200
Von: Ursula Sabisch nets_empress@gmx.net
An:

poststelle@bundesgesundheitsministerium.de-mail.de

 poststelle@bmg.bund.de



Sehr geehrte Damen und Herren der BRD,

auch für Sie und Ihresgleichen wird es Zeit, der Realität ins Auge zu sehen und sich entsprechend der gegebenen Situation richtig  einzuordnen beziehungsweise unterzuordnen.

Im Klartext bedeutet das für viele von Ihnen: Sie und Ihresgleichen werden sich bitte auf den Müllkippen der jeweiligen Bundesländer einzufinden haben, um ein klares Konzept für eine Zukunft vor Ort auszuarbeiten.

Den Atommüll beziehen Sie bitte in Ihr verbliebenes Gedankengut ein und legen bitte König Jürgen*, von welchem auch Sie hoffentlich schnellstmöglich in Kenntnis gesetzt sein sollten, ein vollständiges Gutachten nach einer mindestens drei Monate langen Beschäftigung vor Ort vor.

Die derzeitige Bundeskanzlerin Frau Merkel, dazu Frau Wagenknecht und Frau Kramp-Karrenbauer sind im Übrigen die einzigen Frauen in einer wahren Monarchie, die meine Person in die höhere Verantwortung rufen würde.

Als ein Kanzler meiner Person, der Kaiserin,  würde ich den derzeitigen Bundespräsidenten Herrn F.-W. Steinmeier** in die Verantwortung rufen, wobei hier in Lübeck noch einige Minister meiner Person existieren, die meine Person im Moment nicht benennen möchte.

Allen anderen Frauen der BRD und sonstigen weltweit christlich geprägten Regierungsbildungen möchte meine Person dringend empfehlen, den Platz einem geeigneten vorbestimmten Mann der königlich dänischen Botschafter freiwillig zu überlassen, anderenfalls wird bei Ungehorsam mit Gewalt geantwortet werden und dann der Dienst auch für die jeweiligen Frauen auf die Müllkippen verlagert werden müssen.

Auf Kosten anderer lebt es sich immer leichter oder etwas nicht?

MfG

Ursula Sabisch

*Beziehungsweise Gutachten dem Kaiser vorlegen/ wenn möglich**

PS: Werden Sie endlich erwachsen, bevor nichts mehr geht und vergessen Sie mein dringend benötigtes Taschengeld nicht!